· 

Wenn die Blase feuert


Wenn die Blase feuert

Eine Blasenentzündung (Cystitis) kommt häufiger in der kalten Jahreszeit vor und wer schon mal betroffen war, kann bestätigen, dass sie äußerst schmerzhaft und lästig ist. Natürlich kann eine Entzündung der Blasenschleimhaut auch im Sommer auftreten, ist aber dann meist durch einen zu großen Kältereiz ausgelöst worden. Durch eine geschwächte Abwehr sind in diesem Fall meist Erreger, allen voran Escherichia coli, der Ursprung des Problems.

 

Was sind mögliche Symptome der Cystitis?

brennen in der Harnröhre
- ständiger Harndrang und nur tropfenweise Urin
- evtl. Blut im Urin
- trüber und schlecht riechender Urin
- unter Umständen erhöhte Temperatur
- evtl. Probleme im Lendenwirbelsäulenbereich und ein Gefühl von Rückenschmerzen

 

Was tun bei Blasenentzündung?

Natürlich ist der Gang zum Arzt unerlässlich, sollten die Beschwerden in absehbarer Zeit nicht besser werden. Wenn ein Antibiotikum unumgänglich ist, bitte zeitgleich ein geeignetes Probiotikum einnehmen.

  1. Viiiel trinken, zum Beispiel: Goldruten-, Hauhechel-, Birkenblätter-, Brennnessel-, Orthosiphonblätter- oder Bärentraubenblättertee
  2. L-Methionin zur Ansäuerung des Urins. 1,5- 3g täglich
  3. Chaga Extrakt und Coriolus Extrakt. In den ersten 2-3 Tagen ca. alle 3 Std. je 2 Kaps., dann 3x täglich je 2 Kaps.
  4. Wärmeanwendung mit z.B. mit „Blasen Wickel Eucalyptus“

Auch wenn die leidige Blasenentzündung eher ein Frauenthema ist, kommt sie nicht selten auch bei Männern vor. Leider ist die Cystitis beim Mann meist um ein Vielfaches stärker ausgeprägt und oft mit einer Entzündung der Prostata verbunden. Neben den bekannten Symptomen kommen unter Umständen noch Krämpfe im Unterleib und Schmerzen im Penis dazu. In diesen Fällen auf jeden Fall ab zum Urologen! Sonst gilt das Gleiche wie oben beschrieben:
Viel trinken, L-Methionin, Wärmeanwendung und von den Pilzen in diesem Fall (wegen Prostatitis) Coriolus Extrakt und Reishi Extrakt.

Warum kommen in meinen Empfehlungen Kapuzinerkresse und andere Senfölkräuter nicht vor?
Es gibt zu viele Menschen, welche diese Kräuter in der notwendigen Menge vom Verdauungstrakt her schlecht vertragen und mit Sodbrennen, Magendrücken und Übelkeit reagieren.
 

Bei Interesse an einer professionellen Betreuung bin ich unter 0831-69727013 oder unter info@vitalpilzberatung.de zu erreichen. Eine kurze Erstberatung ist kostenfrei.

Die Bezugsquelle der von mir genutzten Vitalpilzprodukte bekommt Ihr auf Anfrage.


Bitte beachtet Sie, dass diese Empfehlung keinen persönlichen Kontakt zu einem Arzt oder Heilpraktiker ersetzen kann!

Gerne könnt Ihr Euch unter www.vitalpilzberatung.de das eBook "die heilende Kraft der Pilze für Menschen" oder „die heilende Kraft der Pilze für Tiere“ downloaden und Euch in meinen Newsletter eintragen. Dann bekommt Ihr so ca. 4x im Jahr Infos zu neuen und/oder spannenden Themen rund um Medizinalpilze.

Noch einen schönen Sonntag und einen schönen Start in die neue Woche laugh