Tremella Fuciformis


Shirokikurage, Bai Mu Er, Schneepilz, Silberohr, White Jelly Leaf
 

Lange war man der Meinung, das Silberohr und seine Verwandten wären auf totem Gehölz lebende saprophytische Pilze. Doch bei genauerem Hinsehen wurde klar, dass es sich um eine parasitäre Hefe handelt, die sich schleimig fortbewegend einen bestimmten Wirt sucht, nämlich den Hypoxylon archeri.
Treffen beide aufeinander beginnt nach der Fusion der Zellmembranen das Wachstum eines völlig neuen Pilzes, dem Tremella.
 

Dieser Vitalpilz war schon im frühen Mittelalter als Well- Aging und Lifestyle Gewächs bekannt. Der Vitalpilz besitzt eine vielfach höhere Wasserbindungskapazität als Hyaluronsäure und war dadurch bereits in dieser Zeit ein gefragtes Antifaltenmittel, auch befeuchtet er trockene Schleimhäute. Dies wusste bereits die wunderschöne Konkubine Yang Guifei zur Körperpflege zu nutzen.
Kaiser Xuanzon aus der Tang Dynastie verliebte sich Hals über Kopf sie, es wird erzählt , sie ließ die schönsten blühenden Blumen beschämt zurück.
 

Dies machten sich einige gute Firmen aus der Gesundheits-
(Dr. Grandel)- und Kosmetikbranche (Annemarie Börlind) in ihren Produkten zunutze.
 

Welche Inhaltsstoffe und Wirksubstanzen finden wir in Tremella Fuciformis?
 

Der Schönheitspilz ist ernährungsphysiologisch interessant wegen seines hohen Gehaltes an Vitamin B1, B2, Pantotensäure, B6, Niacin, Folsäure und Vit. C. Des Weiteren bietet er uns ein ausgewogenes Mineralstoff- und Spurenelementcocktail an und ist reich an Quell- und Ballaststoffen, was für das Gewichtsmanagement eine große Hilfe ist.
 

Bei gesundheitlichen Themen und dort vor allem präventiv gegen Krebs, kann uns der Schneepilz mit seinem beachtlichen Gehalt an dem Polysaccharid Glucurono-Xylomannan einiges an Unterstützung geben. Es macht in erster Linie die antitumorale Wirkung des Pilzes aus. Die Vermehrung der Lymphozyten in der Milz wird optimiert und die Blutbildung unterstützt. Somit ist der Vitalpilz bei Bestrahlung und Chemotherapie sinnvoll zu verwenden.

Ebenso ist ein positiver Einfluss auf die Fließfähigkeit des Blutes vorhanden. Die Zähflüssigkeit des Blutes und die Verklebung der Blutblättchen wird nach unten reguliert und die Fibrin auflösenden Enzyme nach oben.
 

Wobei kann uns der Tremella für die Gesundheit helfen?

  • Steigerung der Abwehr, Infektionserkrankungen
  • Anhebung der Interferonproduktion
  • Well-Aging
  • Prädiabetes und Diabetes II
  • Entgleister Fettstoffwechsel, Hypercholesterinämie
  • Gewichtsmanagement
  • Chronische Entzündungen
  • durchblutungsbedingte Migräne
  • trockene Haut und Schleimhäute
  • chronische Entzündungen
  • Verbesserung der Gehirnleistung
  • Allergien und Atrophie
  • Durchblutungsoptimierend
  • Krebsprävention

Quellen und Literatur:
 

Studien: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=medical+mushrooms+Tremella
 

Literatur:
Medicinal Mushrooms, Martin Powell
Moderne Mykotherapie, Prof. Dr. med. Ivo Bianchi